Psychotherapeutische Praxis Oswald Horn - Schweigen

Schweigen - die Öffnung zu einer tieferen Essenz


Sie geschieht, wenn du

  1. deine Sinne schweigen lässt, um diese Essenz zu fühlen,
  2. deinen Begierden keine Aufmerksamkeit mehr schenkst, um bedingungslos zu lieben,
  3. dein Denken ruhen lässt, um diese Essenz vom Herz her zu begreifen und
  4. auf dein Verlangen verzichtest, damit dir die Verbundenheit mit Allem bewusst wird, denn sie war immer schon da.

Aspekte dieser unermesslichen Essenz/Ganzheit sind

    u.a. Frieden, Schönheit, Ewigkeit und Unendlichkeit.

Habe kein Verlangen danach, denn dann bist du wieder mit dem Denken identifiziert und auf die Dimension Ort/Zeit fixiert - die Tür bleibt dann verschlossen!

Es handelt sich um alte und immer noch geltende Weisheiten, sie müssen erkannt und fortlaufend realisiert werden. Die Arbeit mit mir gibt Hinweise und Unterstützung hierfür. Niemand kann es für einen anderen machen. Es reicht nicht aus, diese Wahrheit mental als richtig zu erkennen. Sie sollte für dich bedingungslose Tatsache sein. Der Prozess des Schweigens, wenn Denken zunehmend aufhört, ist frei von Bewertung und Vergleich. Jeder Moment ist neu und erfordert vollständige Aufmerksamkeit.

Mit Schweigen ist nicht ein bloßes Aufhören von Sprechen gemeint, sondern die Stille im Denken. Du kannst die Stille, selbst wenn du ohne Motive bist, nicht absichtlich herbeiführen. Du kannst nur dazu bereit sein und letztlich nicht mal das. Sie ist für dich zur "rechten Zeit" am "rechten Ort" vorhanden. Du kannst lediglich damit aufhören, im Sinne der obigen 4 Punkte, dir selbst im Wege zu stehen.

Bewusstes Innehalten ist nach J. Krishnamurti eine Bewegung innerhalb und außerhalb der Zeit. Dieser Vorgang ist nach ihm kein zweckgerichtetes Mittel.

Nach R. S. Balsekar sind Worte nur solange notwendig, bist es dem Betreffenden dämmert, dass all die Worte reine Zeitverschwendung sind. Dies gilt vor allem hinsichtlich psychischer und spiritueller Entwicklung.

Der Prozess der Stille ist der Prozess der Non-Dualität, des Freiwerdens von Konflikten und Spaltungen. Spaltung und damit Blockierung der Lebensenergie sind nach S. Sabetti die Wurzel von Krankheiten, sozialen und kollektiven Konflikten. Die bisher gebundene Energie kann wieder frei fließen und es kann sich wieder eine gesunde Struktur manifestieren.

Mit der Freisetzung von Energie öffnet sich das Tor zu Grenzenlosigkeit in Ort und Zeit, zu mehr Bewusstsein und zu Liebe.

Eine tiefe Weisheit sagt: "Stille ist das stärkste Medium zur Übertragung von Wissen." Der Transfer erfolgt auf eine intuitive Weise.

Für Sri Ramana Maharshi hat sich schon mit 16 Jahren die Tür zu dieser Wahrheit geöffnet und er war konsequent genug, durch sie hindurchzugehen und auch dort lebenslang zu verweilen. Er wurde dann später als "der Weise des heiligen Berges Arunachala" genannt. Das "Selbst" wirke still und unauffällig, sagt er. Das Selbst, der schweigende Beobachter aller Formen und Vorgänge, wohne in jedem inne. Es könne jedoch nur mit einem stillen Geist (Denkapparat) erfahren werden. Bloßes Stillesein birgt in sich Glückseligkeit. Cohen S.S. interpretiert den Weisen 1959: "Um das Selbst zu sein, müssen wir so still werden wie das Selbst." Mit dem "Selbst" ist deine tiefere Essenz - dieselbe aller - dein "Sein", das Gewahrsein gemeint. Es gibt dafür viele Namen, letztlich ist diese Essenz unbeschreiblich.

Das Wunder hinter der Tür kann sich dir nur dann offenbaren, wenn du authentisch gemäß deinen spontanen Interessen änderst, was du kannst und wenn du akzeptierst, was du nicht ändern kannst, d. h., das Leben nimmst, wie es für dich jeweils ist - was könnte einfacher sein als das!

Im weiteren Prozess des Schweigens nehmen spontane und kreative Impulse zu bzw. werden erkennbarer. Eine stille "innere Weite", deine Essenz und die aller anderen wird deutlich - dieser "Hintergrund" war immer schon da; aus ihm heraus keimen, erblühen und verblühen neue Ideen. Du bist dann in Verbindung mit einer höheren Intelligenz/Ordnung, die nicht mit dem Intellekt und dem mentalen Denkapparat gleichzusetzen ist.

Schweigen in diesem Geist ist völlig frei von Konzepten - auch frei von jeglichen religiösen Formen und Ideologien - und öffnet so die Tür vom individuellen zum universellen (göttlichen) Bewusstsein. Es ist nicht mal ein Konzept der Konzeptlosigkeit, denn die Ebene der Konzepte wird verlassen. Schweigen in diesem Sinn ist echte Spiritualität. Ihr Vorgang gehorcht den Gesetzen der Ganzheit, sie ist nicht verwässert und verbogen durch religiöse und ideologische Vorstellungen und Rituale. Es sind sehr wache Prozesse, die die ganze Aufmerksamkeit erfordern und nichts mit Trance, Hypnose oder mit "vor sich Hindämmern" zu tun haben.

Wenn beim Lesen dieser Zeilen etwas anklingt, dann möchte ich dich ermuntern:

"Auf in`s Land der Stille, in dem es weder Landkarten noch Wege gibt, in`s zeitlose, ewige und doch vertraute Homeland!"

Dieses Land ist dir vertraut, da du schon immer in ihm lebst, es jedoch bis heute nicht erkannt hast.

Nebenwirkungen:
Ausgeglichenheit • Erholung und Regeneration • Entschleunigung • Freude • Zugang zu mehr Vitalität • Zugang zu Kreativität und Intuition.


Nächstes Schweige-Meeting Di., 19:00, 31.03.2020 • auf Spendenbasis • ca. 2 x 20 Min Schweigen mit einer Pause • unter Unterweisung • wir beginnen mit einem kurzen verbalen Austausch und mit einer körperbezogenen Aufwärmphase

Altshausen, März 2020

Oswald Horn


Weitere Termine werden jeweils hier bekanntgegeben. Derzeit sind keine in Planung.

Eine Alternative zum Selbermachen könnte für dich der Energiefluss sein.

Altshausen, 23. April 2020

Oswald Horn